Solaranlage installieren

Beschreibung zur Montage einer Solaranlage

Solaranlage installieren

Energie wird knapper und teurer. Wir haben uns 2005 entschieden eine Solaranlage selbst auf unserem Dach anzubringen. Eine Investition in die Zukunft, die sich - auch bei den manchmal eher mäßigen Sommern im Osnabrücker Land - gerechnet hat.

Die Solaranlage soll der Brauchwassererwärmung und der Heizungsunterstützung dienen und sie soll unser bestehendes System ergänzen. Aktuell ist unser Heizugssystem wie folgt aufgebaut: Kaminofen mit Wassererwärmung, 760 Liter Pufferspeicher, Gasbrennwerttherme, Radiatoren und thermostatgesteuerte Fußbodenheizung. Eine Beschreibung gibt es unter Funktionsweise Solaranlage.

Alle notwendigen Arbeitsschritte, die erforderlich sind, wenn man seine Solaranlage installieren will, sind hier beschrieben. Auch hier empfehlen wir einen Fachbetrieb zu beaufragen. Der Fachbetrieb garantiert fachgerechte Ausführung und Gewährleistung bei Mängeln. Eine ausführliche Montageanleitung der von uns installierten Solaranlage haben wir natürlich auch auf unseren Seiten.

Solaranlage selbst installieren

Ohne Pufferspeicher funktioniert das ganze Solarsystem nicht. In der Regel wird ein gut dimensionierter Pufferspeicher zur Solaranlage geliefert. Wir hatten bereits einen gut dimensionierten Pufferspeicher für unseren Kamin gekauft. In den bestehenden Pufferspeicher war zunächst ein Solarwärmetauscher einzubauen. Unser Pufferspeicher fasst 780 Liter. Hier die Beschreibung wie der Solarwärmetauscher in den Pufferspeicher eingebaut wurde.

Solaranlage selbst installieren

Normalerweise wird eine Solaranlage durch einen Fachbetrieb geliefert und montiert. Wir haben unsere Solaranlage im Internet bestellt. Einen Verbrühschutz für die Warmwasserleitung haben wir gleich mit bestellt - die Warmwassertemperaturen können sehr hoch werden.

Unsere Solaranlage wurde bereits 2 Tage nach Bezahlung in einer Gitterbox durch eine Spedition geliefert. Alle Teile waren vorhanden und die Verpackung war an keiner Stelle beschädigt. Superschnelle und zuverlässige Lieferung. Klasse.

Enthalten waren die Solarkollektoren, die Steuerung, Sensoren und Kabel, die Pumpengruppe und die Flüssigkeit zum Befüllen der Solaranlage. Die Leitungen und deren Isolierung, die die Solarflüssigkeit vom Kollektor zum Puffer und zurück führen waren nicht dabei - hatten wir auch nicht bestellt.

Sparren ausklinken Schraege mit der Schmiege ?bertragen

Zuerst haben wir die vormontierte Pumpengruppe und das Ausdehnungsgefäß installiert. Hier eine Beschreibung zur Installation der Pumpengruppe.

Dann haben wir die Pumpengruppe mit 18mm Kupferrohr mit dem Solarwärmetauscher im Puffer verbunden.

ACHTUNG: Aufgrund der zu erwartenden hohen Temperaturen haben wir die Kupferteile durch Hartlötenmiteinander verbunden. Hier erneut der Hinweis auf den Fachbetrieb!!!!

Sparren ausklinken Schraege mit der Schmiege ?bertragen

Nachdem Pumpengruppe und Wärmetauscher im Pufferspeicher verbunden waren, mussten Vor- und Rücklaufleitungen von der Pumpengruppe über das Dach verlegt werden. Auch hier mussten die Kupferrohre durch Hartlöten miteinander verbunden werden. Die Isolierung der Rohre erfolgt erst nach Überprüfung der Dichtheit mittels Abdrücken. Tipp: Solarleitungen gibt es von der Rolle - fertig isoliert und mit integriertem Fühlerkabel. Schnell zu verlegen und mit erheblich weniger Lötverbindungen im System.

Bevor es mit dem Teil 2 der Installation der Solaranlage weiter geht, hier was zur Finanzierung.
Die Gesamtinvestitionskosten für die Solaranlage betrugen ca. 3000€ , abzgl. der staatlichen Förderung (2005) von 990€ also knapp 2000€. Aktuelles zur Förderung einer Solaranlage, Antragsformulare und vieles mehr gibt es bei der BAFA. Letztlich ist das eine überschaubare Summe, die gut angelegt ist, denn schließlich investiert man mit den Solarzellen in die Zukunft. Schon nach wenigen Jahren hat sich diese alternative Energiebezugsquelle amortisiert. Vor diesem Hintergrund kann es sich durchaus lohnen, einen Privatkredit zur Finanzierung aufzunehmen. Seriöse Kreditinstitute wie beispielsweise die Braunschweigische Landessparkasse gewähren flexible Laufzeiten und ermöglichen eine vorzeitige Tilgung, die niedrigen Zinsen stellen einen zusätzlichen Anreiz dar, nicht länger mit der Installation einer Solaranlage zu warten.

Im nächsten Schritt werden die Solarkollektoren montiert, die Anlage auf Dichtigkeit überprüft, die Rohre isoliert, Steuerung und Sensoren angebracht und die Anlage in Betrieb genommen. Eine Beschreibung aller Arbeitsschritte unter Montageanleitung Solaranlage Teil 2.

Suchen Sie hier nach weiteren interessanten Themen und Beschreibungen.