Hartlöten

Kupferrohr und Fittings durch Hartlöten verbinden

Kupferrohr zusägen

Im Normalfall reicht es Kupferrohre und Fittings (Bögen , Muffen und T-Stücke) durch Weichlöten miteinander zu verbinden. Ist jedoch mit sehr hohen Temperaturen, wie z.B. bei einer Solaranlage, zu rechnen, wird Hartlöten empfohlen. Ist bei thermischen Solaranlagen die maximale Temperatur im Pufferspeicher erreicht, schaltet die Steuerung die Pumpe nicht mehr an. Da die Sonne nach wie vor scheint erhitzt sich die Solarflüssigkeit in den Kollektoren weiter und wird sehr heiß.

Kupferrohr enbtgraten

Der Unterschied zwischen Weich- und Hartlöten liegt in der Verarbeitungstemperatur. Während sowohl Flussmittel als auch Lot beim Weichlöten eine Verarbeitungstemperatur von ca. 230 Grad haben, arbeitet man beim Hartlöten mit Verarbeitungstemperaturen von ca. 600 - 700 Grad. Daher ist spezielles Flussmittel und Lot zum Hartlöten zu verwenden. Mit einem normalen Gasbrenner lassen sich diese Temperaturen zwar auch erreichen - besser und schneller geht`s mit einer Kombination von Butan und Sauerstoff. Solche Arbeiten überlassen Sie am Besten dem Fachmann.
Die Anschaffung der entsprechenden Geräte und der Sauerstofflasche wird sich in der Regel kaum lohnen und der richtige und sichere Umgang mit diesen Gerätschaften muss gelernt sein.

saubere Schnittstelle beim Kupferrohr

Die Arbeitsschritte beim Hartlöten sind die gleichen wie beim Weichlöten.

Kupferrohr abschneiden (keinen Rohrschneider verwenden - der verursacht einen Grat im inneren des Rohres den man kaum weg bekommt. Wenn der bleibt gibt es Fließgeräusche).

Entgraten des Rohres innen und außen. Danach sieht das Rohr aus wie im dritten Bild.

Sparren ausklinken Schraege mit der Schmiege ?bertragen

Anschließend wird die Lötstelle noch gründlich mit einem Fließ (die rauhe Seite eines Küchenschwamms, oder Stahlwolle geht auch) gesäubert. Die Lötstelle muss absolut sauber und fettfrei sein. Sie sollte wie neues Kupfer aussehen.

Dann wir die Lötpaste, das Flussmittel, aufgetragen. Die Lötstelle ist komplett damit einzustreichen. Beim Hartlöten unbedingt das dafür vorgesehen Flussmittel verwenden.

Sparren ausklinken Schraege mit der Schmiege ?bertragen

Dann wird die Lötstelle (Rohr und Fitting) mit dem Brenner erhitzt. Sowohl Rohr als auch Fitting müssen gleichmäßig erhitzt werden. Es reicht nicht den Brenner nur an das Rohr zu halten. Sowohl Ober- als auch Unterseite müssen erhitzt werden. Wir halten den Brenner häufig von unten an die Werkstücke und erhitzen zuerst das Fitting.

Die richtige Temperatur ist erreicht, wenn die Lötpaste überall silber glänzt.

Sparren ausklinken Schraege mit der Schmiege ?bertragen

Das Lötzinn wird von oben zwischen Rohr und Fitting gehalten. Bei Kontakt zu den Werkstücken schmilzt dieses sofort und wird zwischen Fitting und Rohr gezogen. Schmilzt es nicht sofort ist die richtige Verarbeitungstemperatur noch nicht erreicht. Beim Hartlöten auch darauf achten, das richtige Lötzinn zu verwenden.

Mit einem nassen Lappen haben wir dann die Werkstücke gekühlt und die Lötstelle gesäubert.

Suchen Sie hier nach weiteren interessanten Themen und Beschreibungen.