F e

Dachfenster planen

Optimale Tageslicht-Nutzung

Um eine optimale Lichtausnutzung für Ihren Wohnkomfort zu erzielen sollte die Summe der Breiten aller Fenster nach DIN 5034 mindestens 55% der Breite des Wohnraums betragen. Für helle Wohnräume bietet das VELUX Sortiment individuelle Kombinationen, die in Dachwohnräumen ein Maximum an Licht und Lebensqualität ermöglichen.

Lichtflächenplanung
Welcher Fenstertyp?
Das richtige Fenster finden
Welches Material passt am besten?
Welche Verglasung entspricht Ihren Anforderungen?
VELUX Sonnenschutz und Rollläden

Mehrere Dachfenster neben- oder übereinander erzeugen großzügige Glasflächen, in denen jeder Raum erstrahlt. Zusatzelemente schaffen Lichtflächen mit beliebig tiefem Ausblick nach unten, damit sogar die Kleinsten den Horizont genießen können.

Die Fensterlänge

Die Länge ist generell abhängig von der Dachneigung. Steile Dächer kommen mit kürzeren Fenstern aus, flache Dächer benötigen längere Fenster. Die Fensteroberkanten von Dachfenstern sollten mindestens 200 cm über dem Boden liegen. Während Schwingfenster mit Obenbedienung mit einer Unterkannte von 90 cm eingebaut werden sollten, um auch im Sitzen, zum Beispiel am Schreibtisch, optimales Tageslicht und einen freien Blick nach draußen genießen zu können, empfiehlt VELUX bei Fenstern mit Untenbedienung (Klapp-Schwing-Fenster) die Unterkante bei ca. 120 cm zu wählen. So lässt sich das Fenster optimal bedienen. Durch zusätzlichen Einbau von Untenelementen können Sie Ihre Licht- und Ausblickfläche ganz nach Ihren Wünschen vergrößern.

Die Fensterbreite

Die Fensterbreite muss nicht vom Sparrenabstand abhängig sein. Die Öffnung im Dach kann jederzeit an die Fensterbreite angepasst werden.

 

 

Planung der Hoehe der Dachfenster