Eine Feuerstelle mit Dach fuer ein gemütliches Lagerfeuer im Garten selber bauen. Eine umfangreiche Beschreibung mit Bildern

Feuerstelle im Garten

Eine Feuerstelle mit Dach für ein Lagerfeuer im Garten bauen

feuerstelle

Wir hatten uns schon vor ein paar Jahren ein Dach aus Kotenbahnen für unsere alte Feuerstelle gebaut. Der Nachteil war, dass Kotenbahnen bei zu feuchter Witterung immer wieder ab- und wieder aufgebaut werden mussten. Da Kotenbahnen irgendwann dann auch nicht mehr wirklich schön sind, haben wir uns über ein langfristig dichtes Dach für unsere Feuerstelle Gedanken gemacht.

Die Bruchsteinmauer und der daran anschließende Steingarten waren vorhanden.

Die Unterkostruktion unserer alten Bedachung für die Feuerstelle musste komplett entfernt werden, da die Rundhölzer einfach nur eingegraben und über die Jahre verfault waren.

Die neue Konstruktion sollte länger halten. Daher haben wir die Rundhölzer am unteren Ende so zugeschnitten, dass sie in einen Balkenschuh (70cm Länge) passten. So standen die Hölzer nicht mehr in der Erde und waren trotzdem stabil mit dem Untergrund verbunden.

Holzschutz

Die Unterkonstruktion des Daches für die Feuerstelle ist dem der alten Feuerstelle mit Kotenbahnen sehr ähnlich. Wir haben Rundhölzer aus Esche genommen, da wir diese ein Jahr zuvor in unserem Garten gefällt haben. Der Durchmesser der Rundhölzer für die Dachkonstruktion beträgt ca. 15 - 20 cm.

Auf den hinteren Stützen liegen Rundhölzer quer auf. Über der Feuerstelle laufen die Rundhölzer für das Dach der Feuerstelle zusammen und werden von einer langen Stütze gehalten.

Holzverbindung

Im Bild ist gut zu sehen. wie die Sparren zusammenlaufen und zusätzlich durch Streben gehalten werden. Hier haben wir auch gleich eine Konstruktion angebracht, die die Höhenverstellung des Grillrostes über der Feuerstelle ermöglicht. Die Hölzer haben wir mit entsprechend langen Spax-Schrauben verbunden.

Dann haben wir auf die Sparren Bastmatten gelegt und von oben durch das Anschrauben einer Dachlatte befestigt.

Feuerstellendach

Da die Bastmatten lediglich eine Länge von 2 Metern hatten (die hatten wir von unserem Carport abgebaut), haben wir noch eine Dachlatte Quer angebracht. Diese sollte den Stoß überdecken und zusätzlich ein Durchhängen der Bastmatten verhindern.

Dann haben wir über die Dachlatten, mit denen wir die Bastmatten von oben fixiert haben, eine Gewebeplane gespannt und ebenfalls wieder mit einer verschraubten Dachlatte befestigt. So war zischen Plane und Bastmatte etwas Luft.

Dach_der_feuerstelle

Anschließend haben wir Bastmatten von oben über die Dachlatten gespannt und ebenfalls mit verschraubten Dachlatten fixiert. So war das Dach über der Feuerstelle regendicht und sowohl von innen als auch von außen war die Plane durch Bastmatten versteckt.

Im mittleren Teil des Daches, über der Feuerstelle, haben wir noch eine Öffnung hergestellt, damit der Rauch des Feuers immer gut abziehen kann.

Hier haben wir den äusseren Teil des Daches nicht mit Bastmatten sondern mit einer Holzschalung aus alten Bretter gemacht.

Bruchsteine_um_ide _feuerstelle

Den Boden um die Feuerstelle herum haben wir mit alten Ziegelsteinen und Pflastersteinen gestaltet. Anderes als beim Pflastersteine verlegen für unsere Terrasse haben wir die Steine hier einfach in einem Sandbett verlegt. Ein Boden aus Sand wäre auch ganz schön, ist aber nicht wirklich geeignet wenn man Katzen hat....

Rund um die Feuerstelle haben wir noch ein paar Bruchsteine gelegt. Nun konnten wir auch bei Regen gemütlich am Lagerfeuer an unserer Feuerstelle sitzen.

Suchen Sie hier nach weiteren interessanten Themen und Beschreibungen.