Gündach selber bauen Teil2

Substrat und Pflanzen für das Gründach

Wir wollten auf unserem Holzunterstand bzw. unserer Gartensauna ein sturmfrestes und, da wir vom Haus aus darauf schauen, schönes Dach. Daher haben wir uns entschlossen ein Gründach zu bauen.

Tipp: Wir haben unser Gründach durch einen Landschaftsgärtner anlegen lassen. Der kommt nicht nur günstig an Vlies, Folie und Substrat - ein 35 m² Gründach kann man allein nur sehr schwer selber anlegen.
Nachdem die Drainagelage verlegt war wurde die Mischung aus Substrat und Erde verteilt. Wir haben das Substrat mit Eimern über eine Leiter auf das Dach gebracht. Das Substrat wurde gleichmäßig verteilt und es war darauf zu achten, dass das Substrat nicht unter die Drainagematten rutscht. Mit einem Besen wurde die Oberfläche gerade gezogen.
An der Traufe, bzw. am untersten Teil des Daches wurde eine Kiesschicht aufgebracht, die duch das Vlies vom Substrat getrennt war. Das gewährleistet den Ablauf des Wassers in die Badewannenabläufe. Die Trennung durch das Vlies war allerdings nur an der Traufe notwendig. Der Kiesstreifen an den anderen Seiten des Gründaches ist lediglich gestalterisches Element.

Dann wurde das Gründach bepflanzt. Auch ist die Sachkenntnis eines Fachmanns von Vorteil. Wir haben verschiedene Sedumsorten aus unserem Steingarten genommen. Gestalterische Elemente waren zudem einige Wurzeln und Baumstammscheiben - hier aus Lächenholz die wir in unserem Garten gefunden haben.